Das gesellige Miteinander und Unterhaltung werden auch im Gastgewerbe immer wichtiger. Ein Beispiel, um seine Gäste bei Laune zu halten sind Musikanten. Ohne Bühne, auf der ein feststehendes Programm abgespielt wird und in geselliger Atmosphäre wird je nach Lust und Laune in verschie­densten Besetzungen musiziert: mit Harmonika, Hackbrett, Geige, Gitarre, Klarinette, Blech, Kontabass uvm. Dazwischen wird gesungen und es darf getanzt werden. Du kannst den Spielern auf die Finger schauen, über die oft köstlichen Liedtexte lachen, gut essen und trinken. Das ist lebendige und gelebte Wirtshauskultur!

Die Wirtsleute der ausgezeichneten Lokale ermöglichen und wünschen in ihren Gaststätten das spontane, lebendige Singen und Musizieren. Es soll beiden Seiten etwas bringen: dem Wirt eine gute Atmosphäre und den Sängern und Musikanten eine Möglichkeit, zwanglos und frei von Bühnenperfektionismus für eine gute Unterhaltung zu sorgen!