In Pontresina können Gäste mehrgängige Abendmenüs genießen. Das Besondere daran: Jeder Gang wird in einem anderen Hotel serviert.

Mehrgängige Abendmenüs mit Aperitif und Weinbegleitung sind in der gehobenen Hotellerie nichts Besonderes. In Pontresina im Engadin hat man daher die „Via Culinarica“ ins Leben gerufen, eine Initiative von sechs Hotels an der Via Maistra. Das Besondere an dem Konzept: Die Gäste bleiben während des Menüs nicht an einem Ort stehen oder gar sitzen, sondern sind ständig in Bewegung, denn jeder Gang wird in einem anderen Betrieb serviert – und zwar auch nicht klassisch im Speisesaal.

So wird der Aperitif an der Kegelbahn des Grand Hotel Kronenhof serviert und natürlich können die Gäste zwischendurch ein paar Kugeln schieben. Weiter geht es zu Fuß die Flaniermeile entlang in das Hotel Saratz, die SportBar im Sporthotel, den Weinkeller im Hotel Müller und die Backstube im Hotel Albris. Nach neuen Eindrücken und mit Anekdoten der Gastgeber angereichert, führt der kulinarische Abendspaziergang abschließend in die Lobby des Hotel Walther.

„Wir möchten mit dieser Aktion auch versteckte Orte in den Hotels zeigen“, erklärt Ursin Maissen, Geschäftsführer von Pontresina Tourismus. Angeboten wird die „Via Culinarica Pontresina“ bis Ende März jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr um 125 Fr. pro Person inkl. Wein- und Getränkebegleitung.

 

 

Ideenpool
Kategorien
Gastronomie
Hotellerie
Dienstleistungen
Serviceleistungen