Neben geschmackvollen Bier ist das Wirtshaus „Der Pschorr“ am Viktualienmarkt in München bekannt für Rindfleischgerichte und Spezialitäten vom Murnau-Werdenfelser Rind.

„Heimat auf dem Teller“ bedeutet für viele auch ein Wiedersehen mit alten, fast vergessenen bayerischen Gerichten. Im Pschorr wird jedes essbare Teil eines ge­schlachteten Tiers („From nose to tail“) mit großem Wissen um alte Koch­tradi­tionen in puren Genuss verwandelt. Daraus entstehen dann zwei Fertigprodukte, die im Rewe Markt verkauft werden. Sowohl servierfertige Rindersuppe als auch fertige Bolognese werden von den Küchenmeistern im bayerischen Wirtshaus hergestellt.

Zum einen fördert der zusätzliche Verkauf die ganzheitliche Verwertung eines Rindes, denn jedes essbare Teil wird verarbeitet. Außerdem garantiert das Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ bayerische Herkunft, art­ge­rechte Haltung und Fütterung ohne Gen­technik, kurze Trans­port­wege, Trans­parenz durch lücken­lose Doku­mentation und vieles mehr.

http://vomwirtshaus.de/index.html#section-home  

Adresse des Projektes:

Viktualienmarkt 15, 80331 München

Gastronomie
Innovationen