Ihre zukünftigen Azubis mit Potential!

Keine Lust auf Studium? Mit Praxis zum Erfolg!

Oft zweifeln Studenten an ihrer Entscheidung, ein Studium zu absolvieren oder haben sich sogar bereits exmatrikuliert, also vom Studium abgemeldet. Sie möchten nun doch lieber etwas Praktisches lernen und direkt in die Berufswelt einsteigen.

Hotels und Gastronomiebetriebe können die Möglichkeit sehr gut nutzen, diesen Studienaussteigern eine verkürzte Ausbildung, eventuell sogar mit anschließendem Managementtraining, anzubieten.

Vorteile für Sie, einen Studienabbrecher einzustellen:

  • höherer Schulabschluss (Abitur)
  • meist Praxiserfahrung (durch Nebenjob)
  • persönliche Reife
  • ausgebildete Fachkraft in kurzer Zeit (18 Monate)

Wenn Sie Studienaussteiger einstellen wollen, ist es sinnvoll, unsere Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern, Studiengang Tourismus, zu kontaktieren und Ihre Stellenanzeigen für Studienaussteiger zuzusenden.

Nehmen Sie auch Kontakt mit Ihrer regionalen Koordinierungsstelle für Studienaussteiger auf, um sich als engagierter Ausbilder bzw. Arbeitgeber für Studienaussteiger zu empfehlen.


Alle bayerischen Industrie- und Handelskammern informieren ebenfalls über das Thema Studienabbrecher, wie hier auszugsweise nachstehende Beispiele zeigen:

Studienabbrecher - IHK für München und Oberbayern
Flyer Studienaussteiger IHK Nürnberg


Ausbildung in Hotellerie & Gastronomie = Basis für 111 Berufen + Attraktive Karrierechancen + Internationale Jobgarantie

Verknüpfung Aus- und Weiterbildung
  • Ausbildung im Gastgewerbe
  • Management-Training
    - optional -
  • Berufsbegleitend Fachwirt im Gastgewerbe
    - optional -
ZielBerufsausbildung + Management Training + evtl. Weiterbildung
Voraussetzungen für
Ausbildung + Management-Training
Mindestens 2 Semester und 30 ECTS-Punkte
Duale Berufsausbildung in
Hotellerie und Gastronomie
18 Monate / bzw. 24 Monate
  • Hotelfachmann*
  • Koch*
  • Hotelkaufmann*
  • Restaurantfachmann*
  • Fachmann für Systemgastronom*
  • Erhöhtes Ausbildungsentgelt
  • Berufsschulbesuch ab dem 2. Ausbildungsjahr

Bei einem abgebrochenen Studium mit inhaltlichem Bezug zu den gastgewerblichen Ausbildungsberufen*:
Ausbildungszeit: 18 Monate

Mit einem abgebrochenen Studium ohne inhaltlichem Bezug zu den gastgewerblichen Ausbildungsberufen*:
Ausbildungszeit: 24 Monate – ggf. mit vorzeitiger Zulassung zur Abschlussprüfung bei guter Leistung

Anschließendes
ManagementTraining
12 Monate
6 Monate vor Abschlussprüfung der Berufsausbildung Vertrag für
  • 1-jähriges Management-Training mit Basisgehalt
  • Seminar Führungskompetenz
  • Seminar Projektmanagement
Betriebseigene Seminare  oder Module „Bayerischer Wirtebrief“
Evtl. anschließend Weiterbildung zum
‚Fachwirt im Gastgewerbe‘
Alternativ: Mit mind. 2 Semester einschlägige Studium und 90 ECTS-Punkte und 1 Jahr  Berufspraxis ist die Zulassung zur Weiterbildungsprüfung „Fachwirt im Gastgewerbe“ auch ohne Berufsausbildung möglich.

* Beinhaltet auch die weibliche Form

Alle Angaben des FachkräfteNavigators sind Empfehlungen, die nach besten Wissen ausgearbeitet wurden, jedoch ohne Gewähr. Bitte wenden Sie sich bei rechtlichen und steuerrechtlichen Fragen an Ihre Bezirksgeschäftsstelle des DEHOGA Bayern bzw. an Ihren Steuerberater. Für Rückfragen, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge freuen wir uns auf Ihre Hinweise an berufsbildung​[at]​dehoga-bayern.de. Zur besseren Lesbarkeit wurde teils die weibliche, teil die männliche Schreibweise genutzt. Selbstverständlich bezieht dies immer beide Geschlechter ein.