Hauptsache Emotionen!

Durch die richtige Weichenstellung können Sie schon heute Ihre Mitarbeitersituation von Morgen verändern! Wichtig ist, welche Botschaft Sie bei Ihren Stellenanzeigen vermitteln. Gestalten Sie daher Ihre Anzeigen individuell und emotional. Denn wer wünscht sich nicht einen Betrieb, in dem Sie ein lockeres und herzliches Klima zwischen Chef und Mitarbeitern erwartet. Für familiäre und persönlich orientierte Unternehmen geben wir folgende Tipps:

Bildmaterial nutzen/ Bildsprache

  • Witzige, authentische und emotionale Bilder
  • Darstellung mit eigenen Mitarbeitern / Azubis
  • Bilder in „Action“ (z.B. Koch beim Zubereiten)
  • Spontane Teambilder

Emotional ansprechende Formulierungen

  • Persönliche Ansprache (z.B. „Du fehlst noch!“)
  • Lockere, knappe und freche Formulierungen (Gerne auch Dialekt)
  • Keine Standardsätze

Was bieten Sie Ihren Mitarbeitern?

  • Bezahlung (tarifgebunden, Urlaubsgeld, bezahlte Überstunden, 13. Gehalt, etc.)
  • Gestellte Kleidung
  • Pool-Fahrzeuge
  • 30 Urlaubstage
  • Mitarbeiterausflüge
  • Weiterbildungen
  • Benzingutscheine

TOP Fakten

  • Bestandteile der täglichen Arbeit
  • Arbeitsinhalte
  • Mögliche Positionen im Unternehmen

Best Practice Beispiele

Alle Angaben des FachkräfteNavigators sind Empfehlungen, die nach besten Wissen ausgearbeitet wurden, jedoch ohne Gewähr. Bitte wenden Sie sich bei rechtlichen und steuerrechtlichen Fragen an Ihre Bezirksgeschäftsstelle des DEHOGA Bayern bzw. an Ihren Steuerberater. Für Rückfragen, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge freuen wir uns auf Ihre Hinweise an berufsbildung​[at]​dehoga-bayern.de. Zur besseren Lesbarkeit wurde teils die weibliche, teil die männliche Schreibweise genutzt. Selbstverständlich bezieht dies immer beide Geschlechter ein.