Die 3-jährige Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement beinhaltet neben der schulischen Ausbildung auch insgesamt 20 Wochen berufliche Praxis. Bieten Sie daher aktiv Praktikumsplätze an und sichern Sie sich junge Nachwuchskräfte für Ihren Betrieb.

Praktika können in Abteilungen wie Küche, Rezeption, Housekeeping usw. angeboten werden. Zudem erhalten die jungen Leute während der schulischen Ausbildung eine inhaltsreiche, kaufmännische Qualifikation in der Hotel- und Tourismusbranche.

An folgenden acht Standorten werden Assistenten / Assistentinnen für Hotel- und Tourismusmanagement ausgebildet:


Bei den meisten Berufsfachschulen gliedert sich der zeitliche Rahmen der Betriebspraktika wie folgt auf:

  1. Ausbildungsjahr: 6 Wochen, zwischen Oster- und Pfingstferien
  2. Ausbildungsjahr: 7 Wochen, vor den Sommerferien
  3. Ausbildungsjahr: 7 Wochen, nach den Sommerferien

Im 2. und 3. Ausbildungsjahr können durch Hinzunahme der Ferien die Praktika verlängert werden.

Bei Interesse können Sie Ihren Betrieb als Praktikumsplatz bei der entsprechenden Berufsfachschule schriftlich anmelden und die Vorzüge Ihres Hauses hervorheben.

Durch Praktika entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine enge Verbundenheit zu Ihrem Betrieb, sodass späteren Arbeitsverhältnissen nichts mehr im Wege steht!

Alle Angaben des FachkräfteNavigators sind Empfehlungen, die nach besten Wissen ausgearbeitet wurden, jedoch ohne Gewähr. Bitte wenden Sie sich bei rechtlichen und steuerrechtlichen Fragen an Ihre Bezirksgeschäftsstelle des DEHOGA Bayern bzw. an Ihren Steuerberater. Für Rückfragen, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge freuen wir uns auf Ihre Hinweise an berufsbildung​[at]​dehoga-bayern.de. Zur besseren Lesbarkeit wurde teils die weibliche, teil die männliche Schreibweise genutzt. Selbstverständlich bezieht dies immer beide Geschlechter ein.