Ihr Ruf an der Berufsschule

Bei jeder Abschlussprüfung an der Berufsschule erleben die Prüfer zwei Gruppen von Schülern. Die eine Gruppe wurde bei ihrer Prüfungvorbereitung tatkräftig vom Betrieb unterstützt, die andere Gruppe nicht.

Ihre Auszubildenden gehören sicherlich zur ersten Gruppe und Sie unterstützen sie in dieser herausfordernden Phase. Das kann das Kochen des Warenkorbes bei den Köchen oder das Üben des gastorientierten Gespräches bei den anderen Ausbildungsberufen sein. Ihr Engagement spricht sich rum:  Sie und Ihr Haus gelten nicht nur bei den Schülern und Eltern als guter Ausbildungsbetrieb, sondern Sie erwerben sich auch bei den Lehrern der Berufsschule einen guten Namen.

Ergänzend dazu können Sie Ihre Azubis mit folgenden externen Maßnahmen unterstützen:

Ausbildungsbegleitende Hilfen AbH der Arbeitsagentur

Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner beim Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit bezüglich einer Unterstützung Ihrer Auszubildenen durch AbH Maßnahmen.

Die Arbeitsagentur bietet "ausbildungsbegleitenden Hilfen" (abH) an mindestens drei Stunden in der Woche kostenlos an:

  • Nachhilfe in Fachtheorie
  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen
  • Nachhilfe in Deutsch
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen
  • Vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrkräften und Eltern
  • Informationen über Ihren Arbeitgeberservice

Assistierte Ausbildung der Arbeitsagentur

Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner beim Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit bezüglich der Assistierten Ausbildung-AsA.

  • zum Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten
  • zur Förderung fachtheoretischer Fertigkeiten
  • zur Förderung der Kenntnisse und Fähigkeiten und
  • zur Stabilisierung des Berufsausbildungsverhältnisses

Ihr Betrieb erhält

  • die erforderlichen Hilfestellungen bei der Verwaltung, Organisation und Durchführung der Ausbildung und
  • die Begleitung im Betriebsalltag zur Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses.

 

 

Prüfungsvorbereitung

Planen Sie im Vorfeld mit Ihren Auszubildenden die Prüfungsvorbereitung und gestalten Sie den Dienstplan so, dass Auszubildende vor der Prüfung ausreichend Zeit für die Vorbereitung haben.

Tipp für die praktische Prüfung der Köche: Setzen Sie Speisen aus dem Prüfungs-Warenkorb im Restaurant auf die Tageskarte, sodass Ihr Koch-Azubi die Gerichte mehrfach üben oder auch gesondert trainieren kann.

Folgende Träger bieten zudem abwechselnd Prüfungsvorbereitungen an:

Prüfertätigkeit bei der IHK – Ihr Nutzen

Werden Sie selbst IHK Prüfer! Dann kennen Sie den Ablauf der Prüfungen und können dieses Wissen an Ihre Auszubildenden weitergeben.

Ihr Vorteil:

  • vielfältige Erfahrungen, die Ihnen im eigenen Berufsleben nützlich sind
  • kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem Prüfungsstoff, womit Sie fachlich stets „am Puls der Zeit sind“
  • große Unterstützung für eigene Azubis in der Prüfungsphase
  • Mitarbeit und Austausch in einem Spezialisten-Team
  • persönliche Weiterentwicklung

Wichtig! – Bleiben Sie in Kontakt mit der Berufsschule. Dadurch Sind Sie nicht nur über die Leistungen Ihrer Auszubildenden informiert, sondern zeigen Sie auch Engagement und Interesse gegenüber Ihren Azubis und den Lehrern.  

Alle Angaben des FachkräfteNavigators sind Empfehlungen, die nach besten Wissen ausgearbeitet wurden, jedoch ohne Gewähr. Bitte wenden Sie sich bei rechtlichen und steuerrechtlichen Fragen an Ihre Bezirksgeschäftsstelle des DEHOGA Bayern bzw. an Ihren Steuerberater. Für Rückfragen, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge freuen wir uns auf Ihre Hinweise an berufsbildung​[at]​dehoga-bayern.de.