Weiterbildung ist neben Lob die beste Möglichkeit, Mitarbeiter emotional zu motivieren und fachlich zu fördern. Über 60% aller Mitarbeiter und sogar 80% derer unter 30 Jahren wünschen sich von ihrem Arbeitgeber, sich im Rahmen von Seminaren weiterentwickeln zu können.

Mit Weiterbildungen zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass Sie diese an Ihr Haus binden, sie wertschätzen und auf ihrem Karriereweg begleiten wollen. Das schafft Vertrauen und Loyalität.

Weiterbildungen in Hotellerie und Gastronomie

Neben Tagesseminaren sind der Bayerische Wirtebrief - auch für Quereinsteiger - und zertifizierte Weiterbildungen - für Meister, Fachwirte und staatlich geprüfte Hotelbetriebswirte - für eine Karriere in Hotellerie und Gastgewerbe die optimale Basis.

Aber auch die Ausbildung der Ausbilder (AdA) ist für jeden Mitarbeiter, der Auszubildende oder andere Mitarbeiter führt, ein absolutes Muss. Die gesamte Maßnahme inkl. Prüfung ist mit rund drei Monaten berufsbegleitend überschaubar. Sie können Ihre Mitarbeiter gerade mit dieser Weiterbildung maximal motivieren und zugleich für eine Verbesserung der Ausbildung und Mitarbeiterführung und somit des gesamten Betriebsklimas sorgen.

Auch die bayerischen Industrie- und Handelskammern bieten vielfach ein umfassendes Seminarangebot an. 

Für die Kostenbeteiligung der Weiterbildungen sowie die zeitliche Freistellung Ihrer Mitarbeiter gibt es verschiede Ansätze.

Ausbildung der Ausbilder

Kostenbeteiligung für Weiterbildungen

IHK

BTG Bayern Tourist GmbH

Alle Angaben des FachkräfteNavigators sind Empfehlungen, die nach besten Wissen ausgearbeitet wurden, jedoch ohne Gewähr. Bitte wenden Sie sich bei rechtlichen und steuerrechtlichen Fragen an Ihre Bezirksgeschäftsstelle des DEHOGA Bayern bzw. an Ihren Steuerberater. Für Rückfragen, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge freuen wir uns auf Ihre Hinweise an berufsbildung​[at]​dehoga-bayern.de.